Karte Internet Owls

Archiv für Online-Werbung

Wer sollte Online-Werbung mit Google AdWords betreiben?

Die Online-Werbung lässt sich genau wie die klassische Werbung in zwei Kategorien unterteilen. Zum einen die Kategorie Direct Response, bei der Sie mit Ihrer Werbung eine direkte Reaktion erreichen können oder das auf Reichweite angelegte Branding. Mit Hilfe dieser Kategorie können Sie gezielt eine Marke, ein Produkt oder eine Dienstleistung bekannt machen.

Egal in welche Kategorie Sie Ihre Werbeziele einordnen, Google AdWords ist für beide das richtige Werbeinstrument.
Ein Unternehmer eines Online-Shops ohne klassisches Ladengeschäft kann den Traffic auf seiner Website erhöhen, indem er durch Keyword-Advertising die User auf seinen Shop aufmerksam macht oder im Display-Netzwerk auf für seine Zielgruppe relevante Webseiten Werbung schaltet.
Der lokale Einzelhändler, dem die finanziellen Mittel für herkömmliche Werbemethoden fehlen, kann seine Werbung genau auf seine Zielgruppe abstimmen. So kann ein kleines Restaurant jeden Tag von 10 – 15 Uhr für seinen Mittagstisch in einem Radius von zum Beispiel 5 km um den eigenen Standort werben.
Aber auch für große Unternehmen ist Suchmaschinenmarketing von großem Vorteil. Gerade in Kombination mit klassischen Werbemethoden kann dadurch eine enorme Steigerung der Werbewirkung der gesamten Werbekampagne erreicht werden.
Statistiken zeigen, dass nach der Ausstrahlung von Werbefilmen, Radiospots oder der Schaltung von Anzeigenkampagnen in Tageszeitungen das Suchverhalten im Internet deutlich beeinflusst wird.

Suchtrends und Suchentwicklung bei Google

Anfang des Jahres 2010 wurde von Apple das iPad vorgestellt. In der Grafik sieht man deutlich die sofortige Auswirkung auf das Suchvolumen nach dem Keyword “iPad”. Im optimalen Fall haben Sie bereits vor der Markteinführung Ihre Hausaufgaben gemacht und entsprechende Webseiten im Index von Google platziert. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie durch Anzeigen präsent sein.